Von Königin Nektarine und ihrem Bienen werden eifrig Vorbereitungen für das alljährliche Nektarfest getroffen. Der Nektargeruch zieht Flöhe an, die in den Bienenstock einfallen wollen, aber Nektarines Bienenlegionen sehen darin keine ernsthafte Bedrohung.

Dann wird allerdings in der Nachbarschaft von Königin Nektarines Bienenstock eine Fabrik der Menschen gebaut. Diese verseucht weite Teile der Natur. Nektarine und ihre Bienen sind gezwungen ihren Heimatwald zu verlassen und sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause zu machen.

Leider sind die Flöhe nur Vorboten der nahenden Hornissenkönigin Hornette, die von der Umweltverschmutzung durch die Menschen genetisch verändert wurde und deswegen Honigvorräte stiehlt und ihre Bienenverwandten versklavt.

Die Wüste

Nektarine und Ihre Bienenvolk haben den Wald verlassen und sind in der Wüste angekommen. Nur alte verlassene Türme erinnern an das befreundete Bienenreich Blütenmeer. Ein Angriff von Hornissenkriegern wirft viele Fragen auf. Ist das Königreich Blütenmeer untergegangen? Und warum sind die Hornissen so feindselig? Bienen und Hornissen leben doch seit Urzeiten in Frieden.

Die Grenzen zum Bienenreich Blütenmeer

Nachdem die Wüste erfolgreich überwunden wurde, stehen die Bienen von Königin Nektarine endlich vor fruchtbarem Land. Doch Rambee erscheint geschwächt und verzweifelt und berichtet von dem Untergang seines Stammes. Die Hornissenkönigin benutzt Milben, um die Bienen in willenlose Sklaven zu verwandeln, die skrupellos ihre eigene Familie angreifen.

Königin Nektarine und ihre Bienen sind schockiert: Bienen kämpfen gegen ihre eigenen Freunde und Verwandten?! Rambee schließt sich Königin Nektarine an und folgt den Überlebenden vom Königreich Blütenmeer.

Der Blütenmeerwald

Sie ziehen weiter nach Osten durch den Wald. Dort treffen sie auf die verlassenen Verteidigungsanlagen von Rambees Volk und lernen diese mit Hilfe von Dr. Bienstein zu ihrer eigenen Verteidigung zu nutzen. Doch ihre Wanderung bleibt nicht unbemerkt und so meldet sich bald auch die Hornissenkönigin Hornette zu Wort. Ihre Forderungen sind hart und klar. Sie will den gesamten Honig der Bienen um ihre Beine zu wachsen.

Königin Nektarine unterschätzt die Gefahr und stellt sich den Angreifern. In einer großen Konfrontation mit der Hornissenarmee können die Bienen letztendlich ihre Verteidigung nicht aufrechterhalten und sind gezwungen in die Berge zu flüchten und ihre Honigvorräte zurück zu lassen.

Die Berge

Rambee entschließt sich zurück zu bleiben, um den flüchtenden Bienen einen größeren Vorsprung zu verschaffen. Er kann die Hornissenarmee eine Weile aufhalten, aber es sind viel zu viele Angreifer. Da taucht überraschenderweise die Ninja Wespe auf, die seit langer Zeit in den Bergen lebt, um das Gleichgewicht der Natur zu bewahren. Diese entschließt sich den Bienen zu helfen.

Zeitgleich zweifeln Nektarine und ihre Bienen an der Rückkehr von Rambee. Als eine Vorhut von Königin Hornette ihren aktuellen Lagerplatz entdeckt, ziehen sie weiter zum Bergsee. Endlich findet auch Rambee den Weg zurück zu Nektarine und ihre Bienen. Doch für eine große Wiedersehensfreude bleibt keine Zeit. Königin Hornette ist ihnen bereits dicht auf den Fersen. Eine mühevolle Hetzjagd durch die Berge beginnt.

Die Hornissenwälder

Als die Bienen die Berge endlich hinter sich gelassen haben, sind sie froh. Allerdings werden die Wälder, die sie erreichen, von Hornettes Diebesbande kontrolliert. Mit Hilfe von Dr. Biensteins Erfindungen können die Angriffe gemeistert werden.

Das Wasteland

Sie ziehen weiter und treffen auf verdorrtes zerstörtes Land. Alles ist tot und verseucht. Der Anblick der zerstörten Natur erschreckt die Bienen. So etwas haben sie noch nie gesehen. Zu ihrer Überraschung liegt aber genau hier, der Schlüssel zum Geheimnis der Bösartigkeit von Königin Hornette.

Die Ninja Wespe hat gesehen wie die Hornissenkönigin in einen der zahlreichen Giftteiche gefallen ist und daraufhin der Wahnsinn von ihr Besitz ergriffen hat. Dr. Bienstein und der Bücherskorpion untersuchen die Teiche und wollen an einem Gegengift arbeiten. Der Plan ist nun, dass Wasteland zu verlassen und die Hornissenkönigin von ihrem Wahnsinn zu befreien.

Das Hornissenreich

Ein direkter Angriff auf Königin Hornette scheint nicht möglich. Zu viele Zombees durchstreifen die Wälder. Außerdem haben Kundschafter einen riesigen Schwarm Motten in Richtung der Bienen/Wälder fliegen sehen.

Königin Hornette erwartet den Angriff und wird ihr Reich nicht kampflos den Bienen überlassen. Rambee macht sich mit ein paar Bienen auf den Weg den Motten den Weg abzuschneiden. Nektarine zieht mit den restlichen Bienen zu den Behausungen der Zombees. Wenn erst die Motten aufgehalten und die Zombee-Seuche besiegt wurde, steht einen direkten Angriff auf Hornettes Schloss nichts mehr im Weg.

Das Hornissenschloss

Nun endlich steht die letzte Schlacht bevor. Die Bienen greifen das Hornissenschloss an. Hornette greift selbst ins Kampfgeschehen ein. Als sie ins Schwanken gerät verabreicht Rambee ihr das Gegenmittel.

Die Hornissenkönigin ist geheilt, Hornettes Wahnsinn ist vergangen. Sie ist überrascht und bestürzt über die Situation. Werden die Bienen und Hornissen endlich wieder in Frieden miteinander leben und sich eine neue Heimat aufbauen?