Scrap Yard Kulisse

In einer transhumanen Welt, in der die Fähigkeiten des menschlichen Körpers ohne Rücksicht auf Verluste immer weiter über seine Grenzen hinaus getrieben wurden, existiert nun ein großer Kontrast zwischen den Cyborgs und ihrer Umwelt. Der blinde Egoismus und damit der Zwang alle anderen Übertreffen zu müssen, führte dazu, dass immer mächtigere Technologien erfunden wurden.
Die kybernetischen Körper wurden stärker und stärker, doch ihr einziger Nutzen war der Kampf. Aber der Preis war hoch: Heute ist die Atmosphäre vergiftet, die Luft ungefiltert tödlich, die meisten Ökosysteme sind schon seit langem zusammengebrochen, die natürlichen Bodenschätze sind alle verbraucht, die Industrie ist am Boden – die Erde ist praktisch tot. Doch trotzdem geht der Kampf weiter. Der Wert von Schrott, Müll und kybernetischer Körperteile steigt damit immer weiter.

Scrap Yard Spielprinzip

ScrapYard (Arbeitstitel) ist ein asynchroner Multiplayer Shooter in einer Top-Down-Ansicht mit Taktik- und Schleichelementen. Das Spiel hat zwei Hauptaspekte: Charakterentwicklung und der Bau der Basis.

Zum einen verbessert der Spieler seinen Cyborg, indem neue Körperteile installiert werden. Dadurch ändert sich nicht nur das Aussehen, auch entscheidende Attribute wie z.B. Feuerkraft oder Geschwindigkeit werden verbessert. Aber je stärker die Körperteile sind, desto mehr Energie benötigen diese. Um sie anzufeuern braucht der Spieler Energiekerne, jeder mit einem anderen Wert. Da jedes Körperteil aber nur ein Energiekern fassen kann und auch der allgemeine Lagerplatz für Kerne stark begrenzt ist, muss der Spieler seine Kerne verbessern. Dies geschieht durch einen speziellen Zusammenführungsprozess (Merge), bei dem drei Kerne zu einem verbunden werden und sich dabei die drei Kernwerte addieren.

Dieser Prozess benötigt allerdings viel Zeit und währenddessen sind die Kerne angreifbar: Gelingt es einem gegnerischen Spieler, die Verteidigungsanlagen zu überwinden hat er eine Chance einen der drei Kerne zu erbeuten. Der Merge-Prozess ist dann pausiert und kann lediglich durch die Hinzugabe eines weiteren Kerns wieder fortgeführt werden. Der geraubte Kern ist verloren. Umso stärker die Energiekerne eines Spielers sind, desto stärker und mächtiger wird auch sein Cyborg. Dies erlaubt ihm in der Rangliste aufzusteigen, neue Ligen zu erklimmen und dort noch stärkere Körperteile zu finden.

Auf der anderen Seite wird der Spieler zum Level Designer: Basierend auf seinen Erfahrungen bei Einbrüchen in die Basen anderer Spieler, baut er immer stärkere und trickreichere Verteidigungsanlagen um damit sein Haupthaus zu schützen. Mit einem intuitiven Karteneditor, vielen verschiedenen Verteidigungen (z.B. Türme, Mauern, mobile Einheiten, Fallen, Schlösser plus Schlüssel, Trigger…) und der Möglichkeit, den computergesteuerten Einheiten einfache Befehle und Verhaltensmuster zu geben, können die Spieler trickreiche und komplexe Karten erstellen.
Dies erzeugt eine gigantische Auswahl an Karten im Spiel, die wiederum von anderen Spieler überwunden werden müssen. Um unmögliche Karten zu verhindern, muss jeder Spieler seine eigene Karte validieren. Zusätzlich können Karten dekoriert werden, wodurch sich der Spieler noch weiter individualisieren kann.